Heilpflanzen

DSCI0120

Alle Almen und Auen

alle Wiesen und Matten

sind Apotheken.

(Paracelsus)

Viele Gebiete der Naturheilkunde erfordern, wie auch die andern Gebiete der Medizin, erfordern eine Ausbildung. Aber das Wissen um die Heilpflanzen, besonders der heimischen die auf den Wiesen und im Wald einfach so wachsen, die wir oft als Unkräuter kennen, gehört nach meiner Meinung unbedingt wieder in das Alltagswissen der Menschen, in jedermann(fraus) Hand. Deswegen stelle ich Euch gerne Informationen über Pflanzen zusammen, die man vielleicht nicht überall findet – die manchmal auch lustig sind. Ich schreibe sie ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind Pflanzen, die ich alle oft verwendet habe. Trotzdem gilt – wie überall: Das sind nur Informationen, uns neuere Forschungen können meine Kenntnisse überholen. Die Informationen ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder beim Heilpraktiker; es kann sein, daß Du Allergien hast, von denen ich nichts weiß, oder Medikamente nimmst, die Wechselwirkungen mit den Heilpflanzen hervorrufen (ja, das gibt es. Auch bei Heilpflanzen. Und es gibt auch welche, die langfristig genommen Resorption anderer Stoffe behindern – Salbei zum Beispiel). Durch all das kann ich natürlich keinerlei Verantworung oder gar Haftung für irgendwelche Schäden oder Unwohlsein übernehmen, das Du empfinden magst, wenn Du mit den Pflanzen arbeitest, die ich beschreibe. Die Verantwortung bleibt wie immer in Deiner Hand