Naturheilkunde

 

IMG_20190627_14481920190609_154106IMG-20190519-WA000520171114_092859

 Zwar hat die Naturheilkunde kein Wundermittel “gegen”Coronaviren – aber sie hat sehr sehr gute Mittel zur Infektabwehr. Zur Stärkung des Immunsystems. Und mit Homoöpathie, anthroposophischer Medizin und Pflanzenheilkunde läßt sich JEDE Grippe erleichtern und der Verlauf abmildern  – ganz gleich welcher Virus sie verursachte. Fragt mich einfach ohne Scheu.  

Augenblicklich alle Beratungen nur per Telefon! Daher sind es Beratungen, keine Diagnosen.

Was man heute als “Naturheilkunde” bezeichnet, war früher die Medizin schlechthin. In vielen Gebieten der Erde ist sie es immer noch.

Würde ich gefragt, wie ich meine naturheilkundliche Praxis beschreiben wollte, würde ich das Wort “Synthese” verwenden. Synthese zwischen:
Dem Erkennen psychischer/familiärer/sozialer Hintergründe für Unbalancen – also einem psychologischen und systemischen Ansatz
Einem medikamentös-naturheilkundlichen Ansatz: Überwiegend setze ich Medikamente aus der antrophosophischen Medizin ein, aber auch “normale” Heilpflanzen (Als Tees oder Urtikturen), ebenfalls homoöpathische Mittel – aber nicht nach der klassichen Homoöpathie.
Heilarbeit an den Ätherströmen und Aurakörpern: Ich lege meine Hände auf bestimmte Körperpunkte und bewege bestimmte Ströme. Du bleibst vollständig angekleidet, es werden keine Nadeln etc verwendet. Die Behandlung ist sehr angenehm und tiefenentspannend. Sie dient nicht der Behandlung bestimmter Krankheiten, sondern kann Selbstheilungsporzesse auf allen Ebenen anregen (Aktuell leider wegen der Corona-Krise nicht möglich)
Meditationen, Visulisierungen von Farben oä, die ich Dir in der Praxis zeige und die Du zu hause selbständig weiterführst
Haltungskorrektur: Beckenboden und Ganzkörpertraining
Weitere Therapieverfahren: Bachblütentherapie, pneumatische Pulsationstherapie, Fußreflexzonentherapie
Orthomolekulare Medizin: Ich empfehle Dir Mikronährstoffe oder Körpereigenen Substanzen in Therapuetischen Dosen
Reinigungs- und Ausleitungskuren für Entgiftung zb Darm – Leber -Niere
Zusammenarbeit bzw Weiterempfehlung: Es ist für jeden Therapeuten wichtig seine Grenzen zu kennen und ehrlich damit umzugehen. Wenn ich zu der Überzeugung komme, daß Deine Migräne an einem Zahnproblem liegt, werde ich Dich zum Zahnarzt schicken! Wenn ich der Meinung bin, daß Du mit einer osteopathischen oder chriropraktischen Korrektur weiter kommst, werde ich Dir das mitteilen. Komme ich zu dem Schluß, daß ein “normaler” Psychologe/Paartherapeut/Mediator Dir besser helfen kann als ich, werde ich Dir das ebenfalls sagen.
Keine Heilpraktikerin oder Ärztin kann ich allen Therapieverfahren ausgebildet sein, so auch ich nicht. Ich habe Scheuklappendenken daß NUR Naturheilkunde NUR Schulmedizin NUR Meditation oder NUR was auch immer für alles nützen kann, immer schon für Kontraproduktiv gehalten. Du wirst da also eine ehrliche Einschätzung von mir bekommen. In invasiven Verfahren bin ich nicht ausgebildet (Infusionen, Blutegel etc ) ich kann sie also nicht anwenden.